In einer Welt, die Menschen ausgrenzt und diskriminiert, solltest Du nicht allein sein, sondern gemeinsam für die Rechte aller einstehen“.

Wertschätzung, Akzeptanz und Toleranz für alle legitimen sexuellen Orientierungen, Beziehungsbedürfnisse und alle geschlechtlichen Identitäten entsprechen der Philosophie der Gleichklang-Community. Gleichklang steht als Partnervermittlung und Dating-Plattform Menschen mit den verschiedensten sexuellen Orientierungen, Beziehungsbedürfnissen und geschlechtlichen Identitäten bei ihrer Partnersuche und Freundschaftssuche zur Seite.

Im Bereich der sexuellen Orientierungen und Präferenzen unterstützen wir unsere heterosexuellen, schwulen, lesbischen, bisexuellen und pansexuellen Mitglieder bei ihrer Partnersuche und Freundschaftssuche. Ebenso unterstützen wir Mitglieder mit weiteren sexuellen Ausrichtungen, Präferenzen oder Orientierungen bei ihrer Partnersuche und Freundschaftssuche, wie Sapiosexuelle (bei Sapiosexualität löst Intellektualität löst sexuelle Anziehung aus) , Mitglieder mit wechselseitigen BDSM-Neigungen auf der Basis von gegenseitiger Wertschätzung und Freiwilligkeit, sowie Asexuelle, was auch den Bereich der Gray-Asexualität einschließt.

Skoliosexualität bezeichnet eine sexuelle und romantische Neigung zu Menschen mit non-binärer geschlechtlichen Identität. Skoliosexuelle können bei Gleichklang gezielt nach nicht binären Personen suchen.

Demisexualität definiert sich dadurch, dass keinerlei sexuelle Anziehung außerhalb einer Liebesbeziehung verspürt wird. Demisexuelle finden bei Gleichklang Beziehungen, indem sie sämtliche unverbindlichen Erotikkontakte ausschließen und einen langsamen Beginn von Sexualität als Suchkriterien eingeben.

Neben den binären Geschlechtern “Mann” und “Frau” erkennen wir bei Gleichklang an, dass es nicht-binäre Menschen gibt, die sich nicht auf ein Geschlecht festlegen, die zwischen den Geschlechtern oder jenseits der Geschlechter stehen. Menschen haben unterschiedlichen geschlechtliche Identitäten, die ebenfalls fluide sein können (Genderfluidität). Nicht-binär kann als eigenes Geschlecht benannt werden und es kann nach nicht-binären Personen gesucht werden. Non-binäre Personen, die sich trotzdem stärker dem männlichen oder dem weiblichen Geschlecht zugehörig fühlen, können sich alternativ als nicht-binär männlich oder nicht-binär weiblich bezeichnen. Bei Genderfluidität kann eine Einstufung als non-binär erfolgen, oder es kann eine Veränderung dieser Einstufungen in Abhängigkeit vom aktuellen Erleben der geschlechtlichen Identität vorgenommen werden.

Selbstverständlich sind in unserer Community auch Transsexualität/Transgeschlechtlichkeit/Transidentität repräsentiert.  Trans-Personen (Transgender) können sich je nach ihrem eigenen Erleben eindeutig als Mann oder Frau zuordnen oder sich als nicht binär bezeichnen. Unabhängig hiervon, können Sie im Fragebogen ihren Transgender-Status als solchen benennen und auf Wunsch eine Akzeptanz hierfür für alle ihnen offerierten Vorschläge verlangen.

Intersexualität stellt einen weiteren Bereich der geschlechtlichen Vielfalt in unserer Welt und in unserer Community dar, den wir positiv aufgreifen. Intersexuelle oder intergeschlechtliche Personen können bei ihrer Selbstbezeichnung auf die Kategorie non-binär zurückgreifen und gleichzeitig eine Akzeptanz-Anforderung für ihre Intersexualität für alle Vorschläge angeben.

Wir verstehen die Bezeichnung nicht-binär als Oberbegriff im Sinne von genderqueer für alle Personen, die sich eindeutig oder dauerhaft einem binären oder einem binären männlichen Geschlecht zuordnen. Hierzu gehören ebenfalls genderfluide Personen, die sich zu unterschiedlichen Zeiten mehr oder weniger stark unterschiedlichen geschlechtlichen Identitäten zuordnen.

Die Suche “pansexuell” ist besonders für Menschen geeignet, die bei sich eine hohe Fluidität ihrer sexuellen Orientierung wahrnehmen oder die an dem Punkt sind, wo die geschlechtliche Identität ihres Gegenübers keinerlei Bedeutung mehr für ihr Interesse an einer Beziehung aufweist. Ebenso kann pansexuell als bi+ bezeichnet werden und überlappt sich dabei mit anderen Begriffen, wie  queer, omnisexuell, nicht monosexuell, polysexuell oder multisexuell. Zudem können die Begriffe heteroflexibel oder homoflexibel verwandt werden, wenn grundsätzlich eine nicht monosexuelle Orientierung besteht, aber typischerweise eine homosexuelle oder heterosexuelle Präferenz vorliegt.

Wir ermöglichen unseren Mitgliedern ebenfalls, nach denjenigen sexuellen und romantischen Beziehungs-Modellen zu suchen, die ihrem eigenen Erleben entsprechen. Neben der monogamen Beziehung sind dies polygame Modelle einer konsensuellen Nicht-Monogamie, was offene Beziehungen, Swinger-Beziehungen, polyamore Beziehungen (Polyamorie). Auch Partnersuchende mit Interesse an Polyandrie (eine Frau hat mehrere Partner) oder Polygynie (ein Mann hat mehrere Partnerinnen) können bei Gleichklang fündig werden. Ebenfalls eingeschlossen sind aber auch beispielsweise platonische Beziehungen, die oft, aber keineswegs nur von Asexuellen gesucht werden.

Wir stellen dabei fest, dass nicht binäre Personen, sowie pansexuelle und auch bisexuelle Personen ein im Durchschnitt erhöhtes Interesse an nicht-monogamen, also polygamen, offenen oder polyamore Beziehungen haben. Ebenso gibt es selbstverständlich nicht binäre Personen, Pansexuelle und Bisexuelle, die nicht nach polygamen, sondern nach monogamen Beziehungen suchen.

Nach psychologischen Studien kann nicht nur die Monogamie, sondern auch die Polygamie zu einer hohen Beziehungszufriedenheit führen, wenn sie auf der Basis von Authentizität, Transparenz und Ehrlichkeit gelebt wird. Demgegenüber wird eine versprochene Monogamie, die nicht eingehalten wird (Fremdgehen), als Vertrauensbruch wahrgenommen und ist einer der häufigsten Trennungsgründe. Indem wir bei Gleichklang eine ehrliche Reflexion der eigenen Beziehungswünsche und der eigenen Suche anregen, sinkt die Wahrscheinlichkeit eines solchen Vertrauensbruchs und die Aussichten für eine stabile und befriedigende Beziehung wachsen.

Außerdem unterstützen wir Mitglieder mit BDSM-Präferenzen bei ihrer Suche nach Partnerschaft und Freundschaft. Unter BDSM verstehen wir dabei ein Interesse an spielerischen Formen von Dominanz und Unterwerfung, Fesselspielen oder anderen ritualisierten Ausdrucksweisen. Es sind ungefähr 10 % der sexuell aktiven Bevölkerung an BDSM interessiert, wobei entsprechende Fantasien deutlich häufiger auftreten. Studien zeigen, dass eine spielerische BDSM-Neigung nicht verbunden ist mit psychopathologischen Auffälligkeiten oder problematischen Persönlichkeitszügen.

Wir verstehen uns als eine Dating-Seite, die Diversität großschreibt. Entsprechend berücksichtigen bei unserer Vermittlung die verschiedenen geschlechtlichen Identitäten, sexuellen Orientierungen, sexuellen Präferenzen, monogamen und polygamen Beziehungsbedürfnisse, um allen Mitgliedern gerecht werden zu können. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, die sexuelle, geschlechtliche und beziehungsbezogene Unterschiedlichkeit akzeptiert und wertschätzt. Wir wollen, dass sich unsere Mitglieder nicht voreinander verstecken, ihre Beziehungen nicht mit Ängsten oder Unehrlichkeit beginnen, sondern offen miteinander sind und sich in solchen Beziehungen zusammenschließen, die tatsächlich glücklich werden.

Mit diesem Ansatz gehen wir über die Praxis bei den großen Dating-Seiten, Partnervermittlungen und Singlebörsen hinaus, die typischerweise nur Heterosexualität und Homosexualität und nur manchmal Bisexualität berücksichtigen. Wir fühlen uns allen Menschen jenseits ihrer sexuellen Orientierung und geschlechtlichen Identität verbunden und erkennen damit gleichzeitig die sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität aller Mitglieder unserer Community an. Unsere heterosexuellen Mitglieder mit binärem Geschlecht und unsere LBGTQ+-Mitglieder gehören beide zum Kern unserer Community.

In unseren Auswertungen der Erfolgsraten bei Gleichklang stellen wir dabei erfreut fest, dass die verschiedenen geschlechtlichen Identitäten und sexuellen Orientierungen im Wesentlichen die gleichen Vermittlungs-Chancen haben.

Bei Gleichklang legen wir Wert auf die Diversität partnerschaftlicher und zwischenmenschlicher Beziehungen. Wir möchten ein Dating ermöglichen, welches allen Partnersuchenden und Beziehungssuchenden einen wertschätzenden Raum gibt – jenseits von allen Vorurteilen und jeder Diskriminierung.